· 

Wie du das Osterfeeling in ein Home-Office zauberst

Mittlereile ist es Alltag - das Home Office
Mittlerweile Alltag - das Home Office

Erst gestern gab es hier im Hause Tatze eine Diskussion.

Der Tatzen-Mann ist wieder im Home-Office.

Es ist nicht nur das ständige aufeinander hocken. Für mich ist es anstrengend, ständig um die Familie herum zu eiern. Hat der Tatzen-Mann ein telefonisches Meeting heißt es leise sein.

Und ein Familienleben auf 1%  Lautstärke? Gibt es nicht.

Bei uns bedeutet Home-Office, dass der Tatzen-Mann den Vormittag über am Esszimmertisch arbeitet.

Er hat sich darüber moniert, dass er ständig erst einen Platz für die Dekoration suchen muss.

Ich als Frau hielt dagegen, weil mir am Nachmittag, wenn er sich zurückzieht, das Esszimmer nur noch blank und nicht mehr wirklich einladend wirkt.

 

Diese Reibereien sind nachvollziehbar, aber sie nerven.

Bin ich froh, dass ich vormittags bei meinem Brötchenjob aushäusig bin.

Das ändert aber immer noch nichts an der Tatsache, dass der Tisch ein Diskussionspunkt bleibt.

Home Office – eine Belastungsprobe wird 3

Ostern 2022. So langsam aber sicher sollte man es wissen: Die Feiertage kommen, die Kontakte gehen.

Sobald ein Fest in Sicht ist, rückt das normale Leben in den Hintergrund. Für die, denen es möglich ist bedeutet es: in allererster Linie wieder Home-Office.

 

Also heißt es wieder: alles, was nicht nötig ist zur Seite räumen, Laptop auf den Esstisch und los geht es.

Doch während die Stunden des Vormittags so dahin laufen gleitet der Blick doch immer mal wieder durch die Wohnung.

Ein Esszimmertisch ist eben kein Büro.

Selbst auf deinem Arbeitsplatz in der Firma sieht es fast persönlicher aus.

Aber du willst hier ja auch produktiv sein und nicht Urlaub machen.

 

Noch dazu erfüllen einen die aktuellen Nachrichten, was gerade in der Ukraine passiert, mit Sorge. Immer wieder schweifen die Gedanken zu den Nachrichten.

Was passiert da gerade in der Welt?

Wie kann ich so tun, als wäre alles normal, obwohl in Europa gerade Krieg herrscht?

Vielleicht nagt das schlechte Gewissen an dir.

Die beste Methode, dir etwas Ostern ins Home-Office zu zaubern

Als allererstes solltest du Folgendes tun: Lüfte einmal ordentlich durch und atme den Frühlingsgeruch ein.

Es geht dir gleich besser, oder?

Nimm dir doch bei deinem nächsten Einkauf nimmst du dir spontan ein paar Frühlingsblumen mit.

Perfekt hierfür geeignet sind Tulpen. Keine andere Blume symbolisiert den Frühling so schön prachtvoll.

Tulpen als ultimative Frühlingsblume gehören einfach dazu. Auch im Home-Office
Sie bringen den Frühling ins Haus - Tulpen

Heutzutage gibt es sie ja in vielen tollen Farben.

Modern sind einzelne Blumen. Dabei kommt es darauf an, dass die Anzahl ungerade ist.

Wie jetzt? Ungerade klingt doch voll ungemütlich.

Eben nicht.

Eine oder drei Tulpen wirken harmonischer, als zwei in einer Vase.

(Ich finde das so unglaublich, ich bin ganz geflasht.)

 

Manche Blumenhändler bieten auch kleine Schalen an, aus denen die Tulpen wachsen.

Das ist nachhaltig.

Denn Tulpenzwiebeln kann man nach dem Verblühen wunderbar in den Garten setzen. Zwischen Sträuchern und anderen jahreszeitlichen Blüten ergeben sie einen tollen Effekt.

Wirf einen Blick nach oben

Hast du die Möglichkeit, an deiner Beleuchtung etwas Dekoration anzubringen?

Hier ergeben sich viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Blüten, gefaltete Ostereier aus Papier oder gebastelte, lustige Hühner.

Sie lassen dein Esszimmer gleich viel persönlicher wirken.

 

Wovon ich ein totaler Fan bin: der Deko-Zweig.

Ein Ast von einer Korkenziehereiche ist irgendwie niemals out.

Vielleicht wirkt er am Tisch etwas zu wuchtig. Oft kann diese Idee seine Wirkung in einer für ihn bestimmten Ecke aber seine tolle Wirkung entfalten. Es bedarf nicht viel an Anhängern.

Außerdem ist es eine tolle Geschenkidee. So kann dir jemand immer etwas Nettes mitbringen.

Minimale Deko statt Mimimi

Es gibt tolle Elemente, um nur wenig Dekoration toll in Szene zu setzen.

Eine Baumscheibe oder eine Platte aus Schiefer sind da eine klasse Lösung. Sie konzentrieren die Dinge auf einen Platz.

Der begeisternde Fakt für dich dabei: easy und schnell zur Seite geschoben oder vom Tisch geräumt.

 

Typische Dekoration für Ostern

Kleinen Nippes findet man beim Einkauf überall. Für den kleinen Platz benötigt man nicht viel.

Allerdings kann es manchmal schwierig sein, etwas Passendes zu finden.

Zu den Klassikern gehören Ostereier, Hühner, Küken, Hasen.

Mit kleiner Osterdeko hat du einen tollen Effekt in deinem Oster Home-Office am Esszimmertisch
Ein kahler Esstisch als Home-Office Platz zu Ostern? Das muss nun wirklich nicht sein

Modern sind auch kleine Nester aus Zweigen. Ein wenig dekoriert mit einem einzelnen Ei wirken sie schlicht und sehr elegant.

 

Oder ein einzelner Zweig in einer schlanken Vase. Behängt mit schlichten Ostereiern in Farben aus Pastell. Nicht aufdringlich und einnehmend lässt diese Idee den Raum weiter offen wirken.

 

Für alle, die es etwas verrückter mögen kommt eine meiner Lieblingsideen.

Ein ganz persönlicher Blickfang ist der Hase im Blumentopf.

Zugegeben, er macht ein wenig Arbeit.

Dafür ist er eine tolle Idee, mit den Kindern zu basteln. So entstehen ein paar Geschenke, die so vermutlich kaum jemand kennt.

Hier geht es zur Anleitung: Osterbasteln mit Kindern - 3 unkonventionelle Ideen (fotokasten.de)

Ostern ist das Fest der Farbe

Das Osterfest ist das Fest des Lebens.

Durch das lebensbejahende Motto ist es erwünscht, viel Farbe zu verwenden.

Das heißt du darfst hier wirklich auch mal mutig sein, wenn dir danach ist.

 

Der Frühling ist geprägt von hellen und freundlichen Farben.

Türkis, rosa, hellgrün, oder ein freundlich wirkendes helles Lila.

 

Diese Jahreszeit ist der Beginn eines neuen Zyklus. Alles ist noch jung und frisch.

Pastellfarben sind die "jungen" Farben. Sie haben eine frische Wirkung bei der Arbeit im Home-Office
Pastellfarben als dezenter aber wirkungsvoller Anblick ist besonders im Frühling bedeutsam

Deshalb hält sich weiterhin der Trend mit den Pastell-Tönen.

Unaufdringliche Farben, die leicht verspielt wirken. Sie versprühen eine bodenständige, ruhige Atmosphäre.

Der Vintage-Stil ist einfach nicht tot zu kriegen. Warum auch, wo er klassisch zeitlos ist?!

 

Oder du schwimmst gegen den Strom und dekorierst in schwarz-weiß. Das wirkt edel und elegant.

 

Erlaubt ist in diesem Fall, was gefällt.

Das Auge des Betrachters - lass ihm nicht schwindelig werden

Jetzt, wo du Ideen sammeln konntest und dir vielleicht schon die eine oder andere Idee im Kopf herum spukt findest du dich an deinem Arbeitsplatz wieder.

 

Es gibt noch ein paar Tipps, die ich dir mit auf dem Weg geben möchte.

Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, wie ernüchternd es sein kann.

Hast du alles voller Euphorie eingekauft und willst es geschickt zusammen stellen kann es sein dass du feststellen musst, dass es vielleicht sogar zu viel ist.

 

Manchmal ist weniger mehr. Ein einzelnes Element wirkungsvoll in Szene gesetzt hat eine tolle Wirkung. Wie z.B. der Ast in der Vase mit passender Dekoration.

Oder die Schale mit den Tulpen, sowie das hübsche Nest.

 

Möchtest du deine Baumscheibe, Schieferplatte oder sonstige Unterlage (z.B. ein hübsches Tablett) präsentieren, gibt es ein paar Dinge auf die du achten solltest.

 

 

Auch hier gilt wieder die Regel: ungerade ist Harmonie.

(ich kann es immer noch nicht glauben)

Kleine Akzente im Home Office sind nicht nur erlaubt - sie sorgen auch für gute Laune. Besonders zur Osternzeit
Mehrere Elemente dekoriert man nach der O-M-U Regel: Oben - Mitte - Unten

 

Das Auge erfasst immer das Ganze.

 

Füge verschiedene Elemente ein, indem du

 

  • in die Höhe gehst
  • zur Mitte etwas dezenter arbeitest
  • ganz unten ein paar Kleinigkeiten platzierst.

 

Die ganz moderne, superpraktische und megakleine Büro-Ecke

Falls noch nicht vorher passiert, so sind bestimmt in den letzten Jahren diese kleinen Schreibtische, die man in einer Ecke in der Wohnung unterbringen kann, wie Pilze aus dem Boden geschossen.

Sie bieten eine Arbeitsatmosphäre in der man sich besser konzentrieren kann.

So oder so bleibt das Arbeiten Zuhause eine Herausforderung.

 

Über den Kopf einen Ast hängen?

Ich persönlich würde es nicht machen.

Alles, was oben hängt kann einem bei der Arbeit schnell buchstäblich „auf den Kopf drücken“. Es kann unterbewusst erdrückend wirken.

Wenn du dich aber damit wohlfühlst, wäre es eine Idee.

Kleine Büroecken sind total modern. Auch sie kann man mit einem kleinen Deko-Element herrlich frühlingshaft verzaubern.
Die kleinen Büro-Nischen sind in den letzten Jahren ein Dauerbrenner geworden.

Dadurch, dass Platz auf dieser Art Schreibtisch wirklich Mangelware ist, konzentriert man sich auf das Allernotwenigste.

Laptop, Papiere, Kaffee- oder Teetasse.

Viel mehr passt eigentlich auch nicht hin.

Trotzdem ist es wichtig, sich auch hier einen kleinen Wohlfühlflecken einzurichten.

Wie gesagt: es hebt die Stimmung!

Aber eine Vase ist für so einen Platz mehr als kontraproduktiv.

Hier muss etwas hin, dass schnell von einer auf die andere Seite verschoben werden kann.

Schlicht, kein Drama in drei Akten.

 

Hier eigenen sich perfekt dafür keine Aufsteller.

Auf einer kleinen Holzscheibe gesetzt können die Osterhasen dir das Frühlingsgefühl geben, ohne dass sie dir im Weg stehen.

Ihre Farbe wird auf deine Laune Wunder wirken.

Dazu passen sie mit ihrem modernen Aussehen auf deinen trendigen Schreibtisch.

Dein Überblick

Was du tun kannst, um deinen Schreibtisch als Arbeitsplatz zu dekorieren, wenn es…

 

… der Esszimmertisch ist:

 

  • Konzentriere dich auf den Platz mit Hilfe eines Utensils wie einer Baumscheibe, einer Schieferplatte oder eines dekorativen Tabletts
  • Frühlingsblumen bringen Farbe
  • Eine Schüssel mit Tulpenzwiebeln kann anschließenden in den Garten ausgepflanzt werden
  • Schnittblumen immer in einer ungeraden Zahl dekorieren
  • Ein einzelner Zweig in einer schmalen Vase kann mit ein paar österlichen Elementen dekoriert werden
  • Persönliche Oster-Dekoration wie der Hase im Blumentopf ist eine tolle Bastelidee in der Freizeit
  • Dekoriere immer am besten auf mehreren Ebenen. Denk an die Regel: OMU. Oben, Mitte, Unten.
  • Alternative: lass ein bisschen Dekoration von der Decke hängen oder
  • Häng einen Zweig in die Ecke des Raumes, den man toll verzieren kann

 

… der kleine Schreibtisch ist:

 

  • Ein einzelnes Element reicht
  • Bring Farbe in deinen Arbeitsalltag
  • Hervorragend hierfür eigenen sich Aufsteller, weil sie nicht zu massiv und gedrungen wirken.

Deko-Elemente sind eine Lama-Spezialität

Tischdekoration Hase mit Knickohr zu Ostern.
Eine ganze Hasenbande. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei

Für Ostern habe ich ein paar tolle Artikel für dich.

Im Shop findest du die niedlichen Hasen als Deko-Aufsteller.

In verschiedenen Farben ist bestimmt etwas Passendes für dich dabei.

Besonders das liebevolle Detail des kleinen Hasenpopos wird dir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Durch die Baumscheibe nimmt er nicht viel Platz ein.

Aus Filz gefertigt ist es eine zeitlose Optik, die du jedes Jahr erneut genießen kannst.

 

Gönn dir das Besondere und lass Ostern in dein Home-Office hoppeln!

 

 

Liebe Tatzen-Grüße                         Katrin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Hallo, ich bin Katrin von der Lama-Tatze. Wie kann ich dir helfen?

Schön, dass Du da bist

Ich bin Katrin, ein Nordlicht aus Mittelfranken.

Meine großen Leidenschaften sind Stoff und Papier, die ich ganz individuell für dich erstrahlen lassen kann.

 

Ich spucke nicht ;). Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren:

 

lama-tatze@t-online.de